Auf der Suche nach der verlorengehenden Zeit

„Auf der Suche nach der verlorengehenden Zeit“ ist als eine Reihe von immersiven audio­visu­el­len Ereignissen und Installationen angelegt, in denen die Komponistin Snežana Nešić und der bildende Künstler Nikola Sarić großflächige museale Räumlich­keiten gestal­ten werden, gemeinsam mit dem Soundkünstler/Komponisten Andre Bartetzki und dem Komponisten Michael Maria Ziffels, die in diesem Kontext ebenfalls ihre audio­visu­el­len Werke/Installationen präsentieren werden.

Den Start machte das Projekt im vergangenen Sommer im zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden
Dommuseum Hildesheim. Nun gastiert das Projekt in der Städtischen Galerie KUBUS in Hannover.

Die Autor:innen haben sich in ihren Werken seit langer Zeit mit Themen wie Zeit und Raum, Sprache und Bild, Idee und Interpretation, Vergangenheit und Gegenwart sowie Individuum und Gesellschaft befasst. Hauptanliegen dieses interdisziplinären Projekts ist es jedoch, die Geschichte eines fiktiven Individuums, eines Künstlers oder einer Künst­le­rin, aufzubauen und die Fragen nach seiner/ihrer Bedeutung und Rolle in unserer Zeit zu stellen – einer Zeit, die von existenziellen und politisch-gesellschaftlichen Krisen geprägt ist. Die Reflexionen der Künstler:innen fallen unterschiedlich aus, doch das gemein­same Ziel ist, die Besucher:innen innerlich zu bewegen und ihre eigene Interpretationen und Reaktionen auf diese Geschichte zu initiieren.

Die Eröffnung des Ausstellungsprojekts wird als Perfor­mance durch das Ensemble ur.werk gestaltet.

Besetzung:

Gesang: Irene Kurka
Tanz: Laure-Anne Segers
Flöte: Katrin Szamatulski
Klarinette: Na-Young Cheong
E-Gitarre, Gitarre: Seth Josel
E-Piano, Tasteninstrumente: Ashley Hribar
Akkordeon: Snežana Nešić, Nikola Milosavljević
Dirigent: Sascha Davidović.

Eröffnungskonzert: 27.04.2024, 19:00 Uhr

Laufzeit der Installation: 27.04.2024-26.05.2024.

Ort: Städtische Galerie KUBUS, Theodor-Lessing-Platz 2, 30159 Hannover,
Öffnungszeiten: 11-18 Uhr

Gefördert von:

Kooperationspartner: